Vita von Dr.-Ing. Klaus Freytag, Beauftragter des Ministerpräsidenten für die Lausitz

Dr. Klaus Freytag

Dr. Klaus Freytag – Foto: Staatskanzlei

Jahrgang 1960, verheiratet, 4 Kinder

  • Studium Bergbau an der RWTH Aachen, Promovierung,
  • nach Ablegung der Diplomprüfung im Jahre 1987 und Abschluss des Referendariats am Landesoberbergamt Nordrhein-Westfalen, erfolgte im Jahr 1990 eine sechsmonatige Mitarbeit an technischen Projekten der Vereinten Nationen in Pakistan und Indien
  • 1990 bis 1993 – Fachbereichsleiter beim Braunkohlenbergamt Köln
  • 1991 bis 1992 – Fernstudium Energiemanagement und Energieplanung an der TU Berlin
  • 1993 – Abteilungsleiter im Oberbergamt des Landes Brandenburg (OLB)
  • seit 2001 – ständiger Vertreter des Präsidenten des Landesbergamtes Brandenburg (LBB; gleichzeitig Landesbergamt für das Land Berlin)
  • mit der Zusammenlegung des Landesbergamtes Brandenburg mit dem Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe zum Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg (LBGR) am 01. 07. 2004, wurde Dr. Klaus Freytag zum Präsidenten des neuen Amtes berufen.
  • seit Dezember 2015 Abteilungsleiter „Energie und Rohstoffe“ beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
  • seit 12. Juni 2018 – Beauftragter des Ministerpräsidenten für die Lausitz.

Kontakt

Dr. Klaus Freytag
Lausitz-Beauftragter des Ministerpräsidenten

Magazinstraße 28
03046 Cottbus
Tel.: 0331 866 1150 bzw.
0355 49463410
klaus.freytag@stk.brandenburg.de
Vita von Dr. Klaus Freytag